Master-Studiengang "Zerstörungsfreie Prüfung" an der DIU

Der zerstörungsfreien Prüfung kommt entscheidende Bedeutung zu, wenn es um die Qualität von Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen, um die Sicherheit von Produktionsprozessen, aber auch um Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung geht.

Mit einer Ausbildung an der DIU erhalten die Studierenden das Rüstzeug, die Wettbewerbskraft Ihrer Unternehmen zu stärken und Kenntnisse und Fähigkeiten für ihre berufliche Fortentwicklung zu erwerben.

Der Master-Studiengang "Zerstörungsfreie Prüfung" wird in Partnerschaft mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Institutsteil Materialdiagnostik durchgeführt.

Das Studium ist modular aufgebaut. Es besteht aus Präsenzphasen, multimedialen netzgebundenen Lehr- und Lernformen und Selbststudium.

Die Präsenzveranstaltungen umfassen Vorlesungs-, Übungs- und Praktikumsanteile sowie die Modulabschlussprüfungen. Sie finden am Hochschulort (Dresden) in deutscher Sprache statt.

Die DIU hat dafür namhafte Dozenten von der Fraunhofer-Gesellschaft, der führenden europäischen Gesellschaft für angewandte Forschung, der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung und der Technischen Universität Dresden gewonnen.